Adobe Connect unter Arch und Manjaro nutzen

Mit Adobe Connect lassen sich Video-Konferenzen, Webinare oder auch einfach Gesprächsrunden organisieren und darstellen. Da die Software auf Flash basiert, funktioniert das auch im Browser … also unabhängig vom verwendeten Betriebssystem.

Unter Arch (und dem darauf basierenden Manjaro) ließ sich die Software jedoch unter Firefox nicht ohne Weiteres nutzen. Der Versuch, einen Testraum zu öffnen, brachte zunächst die übliche Flash-Warnung:

Hier der gewöhnliche Flash Sicherheitshinweis

Aktiviert man nun die Ausführung von Flash, wird versucht, die Testumgebung zu laden:

Dabei bleibt es dann aber auch. Eine Verbindung wird nicht aufgebaut. Schuld daran ist das installierte Flash-Plugin von Google, welches eine inkompatible Schnittstelle (NPAPI) aufweist.

Abhilfe schafft hier das Freshplayerplugin von WorMzy, welches über die AUR geladen werden kann:

Dieses Plugin fungiert als Flash-Wrapper für Firefox und benötigt daher auch noch das offizielle Flash-Plugin von Adobe. Dieses lässt sich ebenfalls über den Paketmanager installieren.

Nach der Installation lässt sich der Testraum problemlos aufrufen:

Als Alternative lässt sich Adobe Connect unter Googles Chrome-Browser ohne weitere Installationen nutzen. Ein auf Chromium basierender Browser benötigt noch das Plugin: „PepperFlash“

(Bildrechte im Titel: Adobe Connect Logo – Adobe Systems Software Ireland Limited, Arch-Logo – Judd Vinet und Aaron Griffin, Manjaro-Logo – Philip Müller and the Manjaro Developers)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = 4